Warum Ihre persönliche Marke für Ihre Praxis so wichtig ist

„Branding“ ist dieser Tage in aller Munde. Personal Branding bezeichnet den Prozess der Entwicklung von ihrem Namen zu einer Marke und ist unabhängig von der Branche eines der wichtigsten Marketing-Tools. Zahnärzte sind dabei keine Ausnahme.

Jeder Mensch kann eine starke persönliche Marke schaffen und so das eigene Alleinstellungsmerkmal hervorheben. Diese Einzigartigkeit ist es, was Kunden oder Patienten zu Ihrem Produkt, Dienstleistung oder Botschaft hinzieht und Sie von der Konkurrenz abhebt.

Letztendlich sollte Ihre persönliche Marke widerspiegeln, wer Sie sind. Sie sollte das Wohl Ihrer Patienten in sich vereinen und den hohen Standard Ihrer klinischen Versorgung reflektieren.

Die nächsten Schritte helfen Ihnen dabei, Ihre eigene persönliche Marke zu identifizieren und hervorzuheben.

Persönliches Branding ist für alle

Wenn Sie noch unsicher sind, was Branding überhaupt ist, dann betrachten Sie es aus der Perspektive ihrer Patienten.

Was geht in ihren Köpfen vor, wenn sie an ihren Zahnarzt denken? Welche Art von Gefühlen oder Gedanken assoziieren sie mit Ihrer Praxis? Die Antwort reicht weit über ein hübsches Logo und aufwändige Werbeaktionen hinaus.

Alles was in Ihrer Praxis geschieht, wird Teil Ihres persönlichen Brandings. Die Entwicklung Ihrer eigenen Marke bedeutet, auf proaktive Art und Weise zu kontrollieren, wie Ihre Dienstleistung wahrgenommen wird. Mit anderen Worten: wenn Sie Ihre persönliche Marke nicht selbst entwickeln, werden es am Ende Andere für Sie tun. Der Aufbau einer Marke setzt etwas Aufwand und Zeit voraus. Auf lange Sicht werden Sie und Ihre Praxis aber jedenfalls davon profitieren.  

Was ist Ihre persönliche Marke?

Der Prozess der Schaffung einer persönlichen Marke kann zeitaufwendig und komplex sein. Nichtsdestotrotz gibt es bestimmte Kernelemente, mit deren Hilfe Sie einen strategischen Plan und damit die Grundlage für Ihre zukünftige Entwicklung legen können. 

personalbranding3.jpg

1. Entwerfen Sie Ihre persönliche Vision

Der Aufbau Ihrer personal brand vision verläuft ähnlich wie bei einem Unternehmen. Eine langfristige Vision und eine solide Grundlage sollten unbedingt vorhanden sein, wenn Sie Ihr Markenimage aufbauen. Das gilt auch für alle visuellen Marketing-Instrumente, für die Sie sich in Ihrer Praxis entscheiden. Verwenden Sie eine Bildsprache, die sowohl eine intellektuelle, als auch emotionale Reaktion bei Ihren (zukünftigen) Patienten auslöst. So ist beispielsweise auch Ihr Online-Image ist eine direkte Verkörperung Ihrer persönlichen Marke, die wohl durchdacht sein will.

2. Identifizieren Sie Ihre Stärken und Schwächen

Der Aufbau einer persönlichen Marke bedeutet auch, dass Sie Ihre eigenen Stärken und Schwächen kennen. Diese können Sie von ihren Konkurrenten unterscheiden.

Identifizieren Sie zuerst Ihr Spezialgebiet und konzentrieren sich auf die Fähigkeiten und Stärken, die Sie während Ihrer Karriere entwickelt haben. Sobald Sie diese erkannt haben, perfektionieren Sie sie. Erweitern Sie ihr Wissen noch weiter und hören Sie nie auf zu lernen.

Außerdem: teilen Sie Ihr wertvolles Wissen mit anderen. Vielleicht erwägen Sie, die Rolle des Mentors einzunehmen und etwas von Ihrer Zeit und Ihren Fähigkeiten an junge, wissbegierige Zahnärzte weiterzugeben? Indem Sie Ihren Kollegen und der Branche etwas zurückgeben, wird ihre Anerkennung steigen und Sie können eine loyale Fangemeinde aufbauen.

3. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppen

Sobald Sie Ihre Stärken identifiziert und ihre Vision definiert haben, ist es an der Zeit, Ihr Publikum kennen zu lernen. Wenn es um die Ansprache Ihrer Zielgruppe geht, denken Sie daran, dass diese aus zwei Teilen besteht: Kollegen und Patienten. Die Herausforderung liegt darin, optimal auf jede der beiden Gruppen einzugehen. Doch wie berücksichtigt man ihre spezifischen Merkmale, um angemessen interagieren zu können?

Im Folgenden sind zwei verschiedene, aber wichtige Möglichkeiten beschrieben, wie Sie Ihre Zielgruppen ansprechen können. Bitte beachten Sie, dass die Regeln in Bezug auf Praxiswerbung lokalen Besonderheiten unterliegen können. Die spezifische Rechtslage sollte separat geprüft werden. 

personal braning.jpg

a. Online-Präsenz

Wie Sie vielleicht wissen, ist eine starke Onlinepräsenz (Homepage und soziale Medien) ein bedeutender Beitrag zur Entwicklung einer starken persönlichen Marke. Geschätzte 72% der Erwachsenen besuchen Facebook mindestens einmal im Monat (2). Stellen Sie sich vor, welche Vorteile in diesem Umfeld eine konsistente und ansprechende Online-Präsenz haben kann!

Bei Ihrem Internetauftritt ist die Fokussierung auf die zentralen Dienstleistungen, die Patienten in Ihrem Einzugsbereich nachfragen, entscheidend.

Ihre Homepage ist die Grundlage, auf der Sie Ihre Onlinepräsenz aufbauen können. Sorgfältige Planung zahlt sich also aus. Stellen Sie Ihr Fachwissen und relevante Inhalte online, um Ihre berufliche Kompetenz hervorzuheben und mit Ihrer Online-Community zu interagieren. Durch Kanäle wie Google oder Facebook steigt Ihr Bekanntheitsgrad sowohl bei Patienten, als auch bei Kollegen. Durch die Verbindung zu Kollegen, zusätzlich zu positiven Patientenbewertungen, erhöhen Sie die Chance, online gefunden zu werden.

b. Offline-Präsenz

Der zweite wichtige Weg zur Schaffung einer starken persönlichen Marke ist Ihre persönliche Präsenz. Eine Offline-Markenpräsenz basiert auf persönlichem Networking, welches formeller ist und mehr soziale Elemente aufweist. Treffen Sie eine Auswahl an Events, die für Sie relevant sein können und versuchen Sie, davon so viele wie möglich zu besuchen. Vorträge können eine gute Möglichkeit sein, Kontakte zu knüpfen. Auch das Engagement in verschiedenen Projekten außerhalb Ihres Praxisalltags ist zu empfehlen. Abgesehen von den technisch-medizinischen Aspekten der Zahnheilkunde, geht es in Ihrem Beruf schließlich um die Interaktion mit Menschen. Zeigen Sie also Ihre menschliche Seite!

Ihr Ruf und Ihre persönliche Note sind bei der Entwicklung Ihrer Markenidentität sehr wichtig. Fragen Sie also, warum sich die Menschen von Ihrer Marke angesprochen fühlen. Nutzen Sie die Antworten, um einen Marken-Prototyp zu erstellen, auf den Sie sich bei der Verwendung von Marketingmaterialien beziehen können.

Personal Branding ist ein Prozess

Der ultimative Zweck dieses Artikels ist es, Ihnen zu dabei zu helfen, Ihre eigene Marke zu finden und zu entwickeln. Erkennen Sie die Vorteile nicht nur für sich selbst, sondern für Ihre gesamte Praxis und Ihre Patienten!

Der Aufbau einer persönlichen Marke erfordert Zeit und Mühe, aber es lohnt sich. Eine starke Marke wird Sie während ihrer gesamten Karriere begleiten und für den Erfolg Ihrer Zahnarztpraxis unerlässlich.

Das könnte Sie auch interessieren: